Freitag, 17. März 2017

Happy St.Patricks Day: Unsere 5 Lieblings-Folk-Bands

Happy St.Patricks Day! Unsere heutigen Musiktipps stehen ganz im Sinne des irischen Nationalfeiertags. Mit unseren 5 Lieblings-Folk-Bands kommt garantiert Partystimmung auf und ihr könnt euch direkt in die St.Patricks Day Feierlichkeiten einstimmen.

Wundervolle Stimmung beim Sofakonzert mit Matteo Capreoli
Er zieht durch die Lande und über die Bühnen, streift von Moment zu Moment. „Wir sind Kinder des Lichts, wandern durch alles und nichts. Von Sorgen befreit, zu allem bereit, wenn die Sonne uns küsst“, singt er in seinem Lied „Kinder des Lichts“ und genau so klingt seine Musik auch: sorglos, ehrlich und geprägt von seinen Reisen. Matteo Capreoli hat seinen ganz eigenen Musikstil gefunden. Er nennt ihn Freak-Folk-Soul mit Einflüssen von Reggae, Soul, Singer-Songwriter und ein wenig HipHop, stets bedacht, den folkigen Flair der 1970er Jahre einfließen zu lassen. Matteo ist ein rastloser Wohlfühltyp, Entdecker und Freigeist, aber vor allem Vollblutmusiker. So kommt man bei seinen Konzerten nicht nur musikalisch auf seine Kosten, sondern wird auch durch seine tolle, begeisternde Art sofort mitgerissen.



Young Chinese Dogs spielten schon für einige Filme den Soundtrack ein
Berge, Seen, Lagerfeuer, Großstadtfeeling und das Leben selbst. Das sind Geist und Seele des Sounds der Folk-Band Young Chinese Dogs. Die Band hat beim Musik machen eine Regel: Man darf nur Instrumente spielen, die man selbst zum Auftritt tragen kann. Daher war es wohl auch kein Problem, ihre erste Platte in einer kleinen italienischen Berghütte aufzunehmen. Mit ihrem zweiten Album „Great Lake State“ sind sie direkt in die deutschen Top100 Album Charts eingestiegen. Hat man da erst einmal reingehört, läuft es in Dauerschleife.



Nature in the City machen Musik, die Mitten ins Herz geht
Nature in the City, das sind die zwei Wahl-Berliner Robin und Johannes, die sich beim Musikstudium in Boston kennengelernt haben. Mittlerweile ist das Musikduo zum Glück wieder in Deutschland unterwegs und macht wundervollen groovigen Folk-Pop mit englischen Texten, Gitarre, Kontrabass und Bass Drum. Bei ihren Konzerten zaubern sie in einem Moment ein Lächeln auf das nickende Gesicht, in einem anderen ist man dazu verleitet, verträumt in sich zu gehen. Nicht nur wir sind begeistert, sondern auch unsere Gastgeber, so wie Manu:“ Wir hatten einen einzigartigen Abend. Sehr kuschelig, gemütlich und emotional. Hier gilt das Sprichwort: "Manche Momente kann man nicht beschreiben. Man muss sie erleben." So sehen wir das auch!



Die drei Jungs von St.Beaufort machen richtig Stimmung
Das internationale Trio aus Deutschland, Kanada und den USA machen Folk, genauer gesagt Bluegrass, ein doch eher unterschätztes Musikgenre aus den USA. Ganz besonders überzeugt ihre Musik live. Dafür benötigen sie nicht einmal Verstärker, denn sie erzeugen mit Banjo und Mandoline und dreistimmigem Gesang einen ganz besonderen Klang, der niemanden still sitzen lässt. Bei einem Sofakonzert mit St.Beaufort solltet ihr also wohl lieber die Nachbarn einladen, es könnte sein, dass laut mitgeklatscht und gestampft wird!



Passend zum St.Patricks Day irischen Folk von Shane O Fearghail
Direkt aus Dublin kommt unser nächste Tipp: Shane Ò Fearghail. Der Mann mit der Samtstimme und Gitarre macht Irische Indie Folk mit einem besonderen keltischen Touch. Er sieht sich als einen Botschafter Irlands mit seiner Musik, denn er liebt und lebt die irische Kultur. Seine Musik erzählt Geschichten vom Heute, ebenso wie irische Geschichten, Mythen und Legenden aus vergangenen Zeiten. Momentan plant er eine Deutschlandtour für April – also nichts wie los und echten irischen Folk live im eigenen Wohnzimmer erleben.




Wer jetzt Lust bekommen hat zu richtig fetziger Folk-Musik zu feiern, kann die Bands hier ganz einfach zu sich ins Wohnzimmer einladen:


Keine Kommentare:

Kommentar posten