Freitag, 2. Juni 2017

Köln entdecke deine Musiker!


Köln, wir lieben diese Stadt! Die Metropole am schönen Niederrhein – dort wo es nicht nur vier, sondern fünf Jahreszeiten gibt. Wo sich Jecke, Banker und Hipster guten Morgen sagen und es noch so viel mehr zu sehen gibt, als den Kölner Dom oder den Aachener Weiher. Eine Stadt voller Inspiration, die schon viele tolle Musiker wie z.B. AnnenMayKantereit, LGonny oder Wise Guys hervorgebracht hat. Doch wir wissen: Das ist nicht alles! Denn auch in Köln gibt es unzählige, talentierte und zum Teil noch unbekannte Künstler!

Doch ihr wisst nicht so ganz wo ihr tolle, neue Musik entdecken könnt? Kein Problem, dafür gibt es ja uns! Wie heißt es doch so schön: „Support your local dealer“ – Wir haben uns gedacht „Support your local artist!“ Also entdeckt mit uns zusammen tolle, neue Musiker aus euer Stadt, die ihr ganz einfach zu euch noch Hause einladen könnt!

Simon Grohé
Los geht’s mit Simon Grohé! Einem Rapper und Songwriter, der in seinen Songs verschiedene Musikgenres wie Hip-Hop, Soul, Jazz aber auch Pop oder Trap vereint, ohne dabei gewisse Klischees der Genres zu bedienen. Er ist ein super talentierter Songwriter, der nicht nur Worte formt und mit ihnen spielt, sondern dabei auch noch real bleibt! Den Großteil seiner musikalischen Anfänge hat der Kölsche Jung in Ehrenfeld verbracht. Wir haben ihn gefragt, welcher Ort in Köln eine besondere Bedeutung für ihn hat:

„Es gibt eine kleine Strecke durch den Mediapark, direkt bei mir um die Ecke. Manchmal laufe ich ne Runde da entlang, stelle mich oben auf den Herkulesberg und kann die Morgensonne hinterm Dom aufgehen sehen.“

Das können wir nur bestätigen – der Ausblick dort oben ist der Wahnsinn!
Seine letzte EP hat er zusammen mit Megaloh-Producer Ghanaian Stallion herausgebracht und diese, wie sollte es anders sein, ist ein echtes Schmuckstück geworden! Auf der EP rappt er über gesellschaftsrelevante und politische Themen und erzählt so im zweiten Albumtrack von seinem Wunsch nach Frieden („Alle Knarren gehen kaputt heut Nacht!“). In einem Interview sagt er dazu: „Ich äußere mich sonst nie zu politischen Themen aber angesichts der aktuellen Situation muss man auch mal eine Haltung einnehmen und Ansagen machen.“ Das ist ihm auf jeden Fall gelungen, hört rein!


Hello Piedpiper
Diesen tollen Musiker wollen wir euch auch nicht vorenthalten! Der Traum aller Schwiegermütter kommt direkt aus Köln-Ehrenfeld in euer Wohnzimmer und verzaubert dabei vielleicht eure ein oder andere Freundin. 2012 erschien das erste Soloalbum des Folkmusikers, seither hat er sich die Bühne mit den großen dieses Genres, wie z.B. Justin Sane oder Billy Bagg geteilt. Zur Zeit begeistert er mit seinem neuem Album „The Raucous Time“, welches vor wenigen Monaten erschien. Dieses Album ist besonders durch seine Vielschichtigkeit und Komplexität, aber auch durch viele passende Wendungen, jazzige Melodien und atemberaubende Chorgesänge geprägt. Rein hören lohnt sich! Wenn er nicht grade am Brüsseler Platzt im Proberaum seiner Kreativität freien Lauf lässt, oder sich an Karneval als Jimi Hendrix verkleidet, trifft man ihn des Öfteren im Weltempfänger Hostel und Café an, wo er arbeitet und selbst schon das ein oder andere Konzert veranstaltet hat.


Dan O’Clock
Weiter geht’s mit dem Kölner Dan! Der Name kommt euch irgendwie bekannt vor? Vielleicht habt ihr ihn ja eines Nachts schon mal gesehen – denn Dan O`Clock hatte seine musikalischen Anfänge in den kleinen Clubs und Bars Kölns als Singer/ Songwriter, nur mit seiner Gitarre bepackt. So auch beim Format KurzKunst im Open Air Kino Reinauhafen, wo er von 2011 bis heute schon viele Male aufgetreten ist. Mittlerweile sind mehr Pop und Soul Einflüsse in seiner Musik zu hören, doch seine Shows spielt er immer noch mit derselben Hingabe. Dan erzählte uns auch etwa über seine Heimat Köln: 

"Ich bin gerne dort, wo die Menschen nett sind und Oberflächlichkeiten keine Rolle spielen. So trifft man mich öfters im Stadtgarten bei Lagerfeuer Deluxe an oder einfach bei einer Open Air am Rhein, mit Domblick und Sand unter den Füßen."




Samuel Breuer
Songs zum mitlachen, mitweinen und mitfühlen gibt es von Samuel Breuer. Der Singer und Songwriter nimmt etwas mit Liebe gemachte Alltagspoesie, gibt eingängige Melodien hinzu und raus kommen wahre Ohrwurm Pop-/ Folksongs! Als Sohn eines Musiklehrers fand Samuel schon als kleines Kind zu seiner Leidenschaft – der Musik! So war er vor seiner Solokarriere schon in mehreren Bands als Schlagzeuger aktiv, bevor er 2014 dann in Heimproduktion seine erste Akustik EP „Auf Umwegen“ herausgebrachte. Vergangenes Jahr veröffentlichte er seine nächste EP „Von Kaspern und Klonen“, aus der ihr jetzt einen seiner Songs auf die Ohren bekommt!
Wir haben Samuel gefragt, wo er denn gerne mal in Köln unterwegs ist:

„Meine Lieblingsbar in Köln ist die Tankstelle. Jeden Donnerstagabend versammeln sich hier ein Haufen Musiker zur Open-Mic-Night und es wird bis in die frühen Morgenstunden zusammen Musik gemacht, gesungen und getanzt. Hier habe ich einen Haufen netter Menschen kennengelernt und hier würde ich jeden (Neu-)Kölner hinschicken, um einen schönen Abend zu haben.“


Joel Ney
Joel Ney – ein Name, mit dem man nur Künstler werden kann! Es war dieser eine Moment am Meer, mit Sand unter den Füßen und dem Sonnenuntergang vor Augen, bei dem Joel Ney klar wurde, dass er ein Singer/Songwriter-Projekt starten möchte. Mit viel Motivation und großem Enthusiasmus für das Schreiben von Songs machte er sich so mit seiner Gitarre auf die Reise. Die Eindrücke und Erfahrungen seiner Reise schrieb er in seinen Songs nieder und von da an begeisterte er seine Zuhörer mit authentischen Pop/ Folksongs. Auf diese sind sogar schon AnnenMayKantereit aufmerksam geworden und haben Joel gleich eingeladen, bei einer ihrer Support Shows zu spielen. Eine echt coole Kombination! 2015 hat er dann auch seine erste eigene EP „Beautiful Things“ veröffentlicht – wir sind schon gespannt, was da in Zukunft noch kommt!


Natürlich waren das noch nicht alle tollen Musiker, die Köln zu bieten hat. Wenn ihr mehr wollt, schaut doch mal auf unserer SofaConcerts Website vorbei, da ist bestimmt auch etwas für euren Geschmack dabei!


Keine Kommentare:

Kommentar posten