Sonntag, 7. Mai 2017

Vereine mit einem Wohnzimmerkonzert Menschen aus der ganzen Welt!

Australien, USA, Frankreich, Schweden, Großbritannien – Wir können es kaum glauben, jeden Tag melden sich unzählige Künstler aus aller Welt bei uns an! Das finden wir klasse und wollen es uns nicht nehmen lassen, euch einige von ihnen etwas näher vorzustellen. Also lasst euch heute von unseren internationalen Musikern inspirieren und dreht eure Anlage auf!

Meadows - Schweden

Meadows ist unser Durchstarter der Woche! Innerhalb von zwei Wochen schaffte er es bei Facebook von 500 auf 40.000 Fans. Wir sind stolz auf dich, Meadows! Wie er das geschafft hat? Nach mehreren veröffentlichten Singles brachte der Singer & Songwriter vor kurzem seine erste eigene EP namens „The Only Boy Awake“ heraus, deren gleichnamiger Song dieser EP es dann doch tatsächlich in die neue Netflix Serie "Tote Mädchen lügen nicht" geschafft hat. Wow! Der Schwede war in den letzten Jahren mit seiner Gitarre in Skandinavien, Deutschland, England und sogar in Amerika unterwegs. Seine Songs fangen meist ruhiger an und enden dann in einem wahren Soundgewitter – eine Mischung aus Folk und Pop. Wir durften ihn schon live erleben und sind begeistert! Musikalisch grandios und ein total netter und sympathischer Mensch, der dein Wohnzimmerkonzert garantiert unvergesslich macht.



Katey Brooks - England

Katey hat einfach grandios performt, sie hat eine unglaublich schöne Stimme und tolle Songs. Ich kann sie sehr weiterempfehlen!“, schrieb Gastgeber Gallagher's Nest über Kateys Performance bei ihm Zuhause.
Katey Brooks ist eine Singer & Songwriterin aus London, die Folksongs mit alternativen, Soul- und Blues-Elementen schreibt. Sie wurde in einer Musikerfamilie groß, ihre Kindheit war daher von vielen Reisen und Umzügen geprägt. So ist Katey in Bristol, London und Arizona aufgewachsen. Diese kulturelle Mischung findet man ebenso in ihrem einzigartigen Sound, zusammen mit ihren selbst geschriebenen, lebendigen Texten wieder. In den letzten Jahren konnte Katey schon die ein oder anderen Erfolge feiern, doch ihre Inspiration zum Schreiben holt sie sich immer noch auf den Straßen der Welt und den Menschen die sie auf ihren Reisen oder Konzerten trifft. Gerade ist Katey wieder im Studio, um ihr neuestes Album „We are the people“ fertig zu stellen, welches Ende des Jahres erscheinen soll. Wir dürften also alle gespannt sein, womit die Londonerin uns als nächstes überrascht.
(Press Fotoshoot for the Oz Tour)




My Glorious - Österreich



Weiter geht’s mit einem Indie-Rock Trio aus Wien, bestehend aus Sami Goodenough und den Zwillingen Gregor & Paul Saile. My Glorious sind die Wohnzimmerkonzert-Band schlechthin! Rock im Wohnzimmer ist undenkbar und viel zu laut? Definitiv nicht. Denn obwohl sie auf großen Bühnen richtig Gas geben können und gerne mal etwas lauter performen, verzaubern sie auch bei Wohnzimmerkonzerten oder Garten Open-Air‘s mit kleinen Unplugged Sessions. Letzten Monat brachte die Band ihre neue Single „The Dark Idea“ heraus, immer mit dem Ziel, auf offene Ohren zu treffen und Menschen mit ihrer Musik zu berühren und zu inspirieren. Der Gastgeber Klavierreich schrieb über sein Konzerterlebnis mit My Glorious: „Unsere Scheune wurde von My Glorious mit heißen, lauten und leisen Klängen gerockt. Groß und Klein wurden von den Jungs und ihrer Musik mitgerissen. Klasse war es auch die Hintergründe der Entstehung der Stücke zu erfahren.



Juda Jay - Frankreich



Von Folk und Indie weg, jetzt gibt es etwas Hip-Hop auf die Ohren! Juda Jay ist in Kalifornien aufgewachsen und lebt mittlerweile in Paris. Er mixt seine West-Coast Einflüsse mit verschiedenen Flows und Melodien - so erschafft er zum einen tiefgründige Songs, die zum Nachdenken anregen und zum anderen Gute-Laune Songs zum Lachen und Leben genießen. Durch seine Musik verkörpert Juda Jay seine Version des amerikanischen Traumes – das zu tun, an was man glaubt, die Hoffnung nicht aufzugeben und seinen eigenen Weg zu gehen. Außerdem lässt er aber auch Elemente des französischen Raps zu und gib dem Hörer so einen Einblick in die französische Kultur. Wir finden das Klasse, aber hört selbst!



Ryan Tennis - Amerika


Die Songs von Ryan Tennis laden zum Träumen und genießen ein. Der Amerikaner ist schon viel in der Welt rumgekommen, so ist er u.a. durch die Schweiz, Argentinien, Deutschland, Australien, Kolumbien und Irland getourt – und hat damit vielen Menschen mit seiner Musik den Tag versüßt. Seine Musik beschreibt er selbst als "einen Roadtrip zu einem neuen Ort mit einem guten Freund". So klingen seine Songs manchmal wie herzerwärmende Balladen und ein anderes Mal wie Funky-Soul Reggae Songs. Der Gastgeber Jannes Willrodt: “Dieser Typ rockt! Jedes Mal ist es eine einzigartige und andere Show, man merkt, dass er einfach mit Herz und Seele dabei ist! Ihr solltet ihn euch auf jeden Fall mal anschauen, denn er ist nicht nur ein talentierter Musiker, sondern auch ein echt toller Mensch!



Little Strike - Amerika

Als nächstes kommen wir zu einer unserer Newcomerinnen, Little Strike – eine israelische Musikerin namens Tamar Dart, die mit 15 Jahren aufgrund der politischen Lage in Israel, zusammen mit ihren Eltern, nach Miami zog. Zurzeit lebt die Musikerin in Philadelphia, wohnte aber nach ihrem Studium auch für ein Jahr in China, Nepal und Thailand. Little Strike macht Folk Musik mit elektronischen Elementen. Ihre Stimme erinnert an die Sängerin Dido und ihre Texte sind auf Englisch, Spanisch, Hebräisch oder Französisch. Klingt aufregend und jetzt seid ihr gespannt? Dann hört rein!



Kaurna Cronin - Australien



Schon als kleines Kind war der Australier Kaurna Cronin immer von Musik umgeben. Seine Eltern waren selber sehr Musik begeistert und so reisten sie oftmals im Wohnmobil mit ihm von Festival zu Festival. Dadurch kam er irgendwann in Kontakt mit der Musikrichtung, die ihn bis heute stark beeinflusst: Folk. Sein unverwechselbarer Sound entsteht durch die Mischung von Cronins weicher Stimme mit Instrumenten wie z.B. seiner Gitarre, Drums oder einer Mundharmonika. Diese Mischung hat dem Australier schon drei hochrangige Awards und viele tolle Auftritte auf Festivals oder Clubs in seiner Heimat Australien und sogar in Europa eingebracht. Lehnt euch zurück und genießt jetzt seinen neuesten Song mit uns!



Shanti Powa - Italien



Zum Schluss gibt es noch etwas Fetzigeres für euch! Wir reden von Shanti Powa, einer unserer Newcomer Bands, die sich von Italien aus frisch bei uns angemeldet haben. Die 12-köpfige Band macht funky Hip-Hop mit Einflüssen von Reggae und Dancehall Musik. Im Laufe ihrer Musikkarriere sind sie schon in vielen Ecken Europas aufgetreten und arbeiten gerade an ihrem dritten Album. Im Sommer sind die auch wieder auf Tour in England, Deutschland, Italien und vielleicht sogar bald in eurem Wohnzimmer ganz privat.



Euch haben die Künstler gefallen? Vielleicht performt ja schon bald einer dieser Musiker in eurem Wohnzimmer! Oder wohl möglich fahrt ihr bald in den Urlaub und habt Lust, diesen mit einem Wohnzimmerkonzert zu etwas ganz Besonderem zu machen?
Hier könnt ihr nochmal nachschauen, wie SofaConcerts eigentlich funktioniert und hier warum es toll ist, ein eigenes Wohnzimmerkonzert zu veranstalten.

Wenn ihr lieber mehr neue internationale Künstler entdecken wollt – auch kein Problem! Dann schaut doch mal auf unsere Website vorbei, da ist bestimmt auch etwas für euch dabei:

Keine Kommentare:

Kommentar posten