Mittwoch, 3. Mai 2017

5 Gründe für ein SofaConcert


Was gibt es Schöneres, als neue Musik zu entdecken und diese mit seinen Freunden zu teilen? Als Musikfan ist man so natürlich immer auf der Suche nach den neuesten Musiktrends und Bands und dem nächsten Konzert. Dabei kann man sich natürlich durch die Bars und Clubs der Stadt kämpfen oder wenn man Glück hat entdeckt man die nächsten, großen Straßenmusiker (auch die Senkrechtstarter ‚Annenmaykantereit’ haben auf der Straße angefangen). Aber noch viel einfacher und schöner ist es doch, die Musik einfach direkt zu dir nach Hause zu holen. Warum du unbedingt darüber nachdenken solltest ein Wohnzimmerkonzert zu veranstalten, erfährst du hier:


Unkompliziert
Tatsächlich sind Wohnzimmerkonzerte völlig unkompliziert! Alles, was man benötigt, ist eine Band (bekommste bei uns ;)), deine Freunde und ein wenig Platz. Also einfach eine Mail an die Band senden, einen Termin ausmachen, Freunde einladen, das Bier kaltstellen und schon kann es losgehen! Die Band spielt in der Regel unplugged und benötigt daher keine große Bühne oder technisches Equipment. Deshalb musst du dir auch keine Sorgen um die Lautstärke machen. Und am besten lädst du deine Nachbarn einfach gleich mit ein und lernst sie bei toller Musik besser kennen. Dabei entstehen die schönsten Geschichten


Familiär und Intim
Das wohl Schönste an Wohnzimmerkonzerten ist der intime und gemütliche Rahmen. Nur deine besten Freunde und dein Lieblingskünstler in deinem Wohnzimmer. Gemeinsam lauscht ihr akustischer Musik bei Kerzenlicht und habt einen wundervollen Abend. Du kannst also getrost auf das übliche Gedränge der ersten Reihe verzichten und stattdessen deinen VIP Platz auf deinem Sofa direkt in der ersten Reihe einnehmen. Durch den privaten Austausch mit dem Künstler kannst du den Abend ganz nach deinen Wünschen gestalten und nach dem Konzert noch ein, zwei Bierchen mit dem Künstler trinken und die Geschichten hinter den Songs erfahren.
Wer braucht schon einen Backstagepass, wenn das eigenen Wohnzimmer der Backstagebereich ist?

Neue Musik entdecken
Der große Vorteil von Wohnzimmerkonzerten ist, dass du ganz unkompliziert und in einer schönen Atmosphäre neue, tolle Musik entdecken kannst und die Künstler dabei sogar persönlich kennen lernst! Neue Künstler zu finden und diese Entdeckung mit seinen Freunden zu teilen, ist etwas besonders Schönes.
Und wer weiß, vielleicht stehst du ja in ein paar Jahren in einem ausverkauften Konzertsaal und kannst behaupten: „Der hat auch schon in meinem Wohnzimmer gespielt!“

Dein Lieblingsplatz wird zur Bühne
Keine Frage – auch wir sind große Fans von öffentlichen Konzerten und haben Spaß, in der ersten Reihe bei unserer Lieblingsband wild abzutanzen. Aber ein privates Wohnzimmerkonzert hat auch einige nicht zu unterschätzende Vorteile! Kein Gedränge und Geschubse, niemand kippt dir Bier über und du hast auch nicht schon wieder den größten Kerl des Konzerts genau vor dir stehen. Du machst ganz einfach deinen Lieblingsplatz zur Bühne, egal ob Wohnzimmer, Dachboden, Garten oder WG-Küche – alles ist möglich! Da tauscht man doch gerne High Heels gegen Hausschuhe!

Musik im Mittelpunkt
Musik schafft Verbindungen und Emotionen wie sonst kaum etwas auf der Welt und genau dies steht im Mittelpunkt bei Sofakonzerten. Die Künstler teilen ihre Musik, Gedanken und Zeit mit dir und deinen Freunden. Dabei entsteht eine unglaubliche Verbindung. Egal wie toll die Stimmung in einem vollen Konzertsaal sein mag – ein Lied, dass nur für einen kleinen Raum voll Leuten vorgetragen wird, berührt auf eine ganz besondere Art und Weise. Dieses bezaubernde Gefühl gibt es nur bei kleinen, intimen Wohnzimmerkonzerten und das sollte jeder einmal erleben!

Wenn du jetzt auch Lust bekommen hast, ein Sofakonzert zu veranstalten und tolle Livemusik direkt in dein Wohnzimmer zu holen, dann stöber doch mal durch unsere Künstlerdatenbank. Es findet sich für jedes Event, jeden Geschmack und jedes Budget die passende Band!                               


Keine Kommentare:

Kommentar posten