Mittwoch, 8. März 2017

Erlebnis Wohnzimmerkonzert: Ins Wochenende grooven mit SofaConcerts

Freitagabend. Es ist kalt, es regnet aber das Wochenende naht. Wir sind heute zu Besuch bei Jens und seiner Frau, die uns vor einigen Wochen eine Einladungsmail zu ihrem Sofakonzert mit den lieben Birds of a Feather geschickt haben.
Es mal wieder hautnah zu erleben und vor Ort zu schauen was unsere Plattform so ermöglicht ist immer spannend, vor allem wenn man nicht weiß was einen so erwartet. Wie sind die Gastgeber so, was für Gäste kommen und wie viele sind eingeladen? Total schön das wir es miterleben dürfen,so sind wir also der Einladung gefolgt und sind schon voller Vorfreude was uns erwartet.
Wir werden nett begrüßt und nach und nach trudeln alle anderen Gäste auch ein. Obwohl sich viele der Gäste gar nicht kennen liegt von Anfang an eine gemütliche und familiäre Stimmung in der Luft.

Zitat von Jens, dem Gastgeber
Birds of a Feather, das sind Amy und Ryan. Ein Musikduo aus der Schweiz. Sie klingen ein bisschen wie Angus and Julia Stone, Passenger oder Bryan Adams. Ihre Musik ist Kraftvoll, echt, melancholisch, reflektiert und verträumt.

Jens der Gastgeber, leitet den Abend mit einem sehr schönen Satz ein: „Egal woher wir kommen und was wir machen uns verbindet eins – die Musik.“ und wünscht uns allen einen tollen Abend. Für ihn und seine Frau ist es nicht das erste SofaConcert welches sie als Gastgeber veranstalten, sie haben mittlerweile schon zu acht Sofakonzerten eingeladen und mögen daran besonders, dass es so individuell gestaltbar und trotzdem immer wieder ein völlig anderes Erlebnis ist.

Dann ist es auch schon 20:30 und die Band fängt gleich an zu spielen, für die meisten Gäste ist es das erste Wohnzimmerkonzert und man blickt in viele gespannte Gesichter. Doch nach dem ersten Lied wird schnell klar, alle Alltagssorgen sind wie weggeblasen und man kann sich voll und ganz in den Stimmen der beiden Künstler und ihrer Musik fallen lassen.

Birds of a Feather sind zwei wirklich tolle Musiker, ihre Stimmen harmonisieren wunderbar miteinander, die eine Stimme tief und ruhig, die andere leistungsstark und klar wie ein Bergsee. Das spannende an diesem Sofakonzert: Jens hat seine Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen eingeladen. Die Stimmung, die das Duo durch ihre Musik schafft ist wirklich mitreißend. Ob Alt oder Jung, ob Student oder Anwalt spielt keine Rolle, es ist einfach ein harmonisches Miteinander. Das wunderbare ist, dass die zwei Musiker zwischendurch immer wieder erzählen was eigentlich hinter den Liedern steckt und was sie inspiriert hat diese Lieder zu schreiben. So z.B. auch: „Life begins at the end of your comfort zone “. Dadurch wollen sie den Hörern Mut machen mal neue Dinge auszuprobieren, mal aus dem Alltag rauszukommen und ab und zu einfach mal über den eigenen Schatten zu springen, denn es lohnt sich. Man spürt förmlich, wie die Band vielen aus dem Publikum aus dem Herzen spricht, sie dort abholt und auf neue Gedanken bringt.

Nach anderthalb Stunden ist das Konzert auch schon vorbei und der Hut für die Hut Gage wird rumgereicht. Die Band verschwindet jedoch nicht sofort, sondern mischt sich unter das fröhliche Publikum. So erzählt uns ein Freund von Jens:    
“Es ist wirklich toll sowas einmal mitzuerleben. Für mich ist das auch das erste Wohnzimmerkonzert und ich bin begeistert, wie toll dieses Konzept funktioniert und auch wie nah man den Künstlern doch kommt.“

Es ist sogar noch Zeit für einen kleinen Plausch mit den Künstlern nach dem Auftritt. Sie erzählen, dass Wohnzimmerkonzerte noch einmal etwas ganz anderes sind im Vergleich zu klassischen Konzerten. Sie lieben die persönliche Stimmung, dass sie sehen wie sie die Menschen mit ihrer Musik berühren und vor allem das Feedback, welches sie nach solchen kleinen Konzerten erfahren. In den Gesichtern der Gäste erkennt man Begeisterung und sind auch von dem Konzept SofaConcerts positiv überrascht. Susanne: 
Man kommt als Fremder und geht als Freunde.“ 
Lieber Jens, danke für die Einladung und dass wir dieses Konzert miterleben durften. Besser kann man nicht ins Wochenende grooven und für viele bleibt dies mit Sicherheit nicht das letzte SofaConcert.


Hier gelangt ihr zur Künstlerseite

Klicke hier: Du möchtest auch ein SofaConcerts veranstalten aber weißt nicht wie es funktioniert?




Keine Kommentare:

Kommentar posten