Dienstag, 27. Dezember 2016

Unser Jahr im Rückblick

Gefühlt hat das Jahr gerade erst begonnen und schon ist es auch wieder vorbei, kaum zu glauben! Woran immer es auch liegen mag, für uns war es ein unglaublich spannendes Jahr, in dem so einiges passiert ist – vielleicht hast auch gerade DU uns erst dieses Jahr kennengelernt. Schön, dass du dabei bist!
Anstatt direkt ins neue Jahr zu stolpern, sind wir für euch nochmal in Erinnerungen geschwelgt. Unglaublich, was in einem Jahr so alles passieren kann…

Jippiie es ist soweit: wir haben unsere PCs, die Stehlampe und die Gitarre unter den Arm
gepackt und sind in unser erstes eigenes Büro gezogen. Vielen lieben Dank an dieser Stelle noch einmal an das Social Impact Lab in Hamburg, es war eine wundervolle Zeit bei euch! Aber auch unser neues, kleines aber feines Büro haben wir uns gemütlich eingerichtet und uns inmitten toller Nachbarn wie Viva con Agua, Wandnotiz, die wundervolle Mitra und viele weitere Herzensmenschen gemütlich gemacht. Wenn ihr in Hamburg seid, kommt vorbei – das tolle Knust, ein Club, wo viele unserer Künstler spielen, ist direkt gegenüber.

Auch unsere kreative Ader war dieses Jahr mächtig gefragt:

Time don’t take you back, it’s only moving on…
Unser Jahr begann gleich mit einer sehr emotionalen Aktion: es ist ein Mittwochmorgen. Wir haben uns mal wieder den besten Tag für unser Experiment ausgesucht, denn Hamburg zeigt sich von seiner typischen Seite: es ist kalt, regnerisch und grau. Ob das was wird? Mit unserer Stehlampe, der Band Nature in der City und einem mysteriösen Umschlag in der Hand machen wir uns auf den Weg in die Stadt. Unser Ziel: ahnungslose Passanten, die wir aus dem Alltagstrott reißen wollen.
„Moin! Hättest du einen Moment Zeit für uns? Es geht um ein kurzes Experiment…“ Johanna aus unserem Team geht selbstbewusst auf die ersten Ahnungslosen zu und zückt einen braunen Umschlag. Die anfängliche Skepsis unseres ersten Freiwilligen weicht Neugier. Würdest du einen Umschlag irgendjemandem hier im Umkreis geben – ohne zu wissen, was darin ist? 
Der Umschlag wandert von einem neugierigen Gesicht zum Anderen. Von einer fremden Person, zur nächsten. Der Umschlag wird geöffnet und eine ablaufende Sanduhr sowie eine Karte mit der Aufschrift: MAKE EVERY MOMENT COUNT…YOU WILL NEVER GET IT BACK kommt zum Vorschein. Im gleichen Moment schleicht sich von hinten die Band Nature in the City an… Was dann geschah, seht ihr hier.
Kleiner Spoiler vorab;) Es war ein wirklich emotionaler Tag – manchmal ist es unglaublich zu sehen wie man mit einer kleinen Geste so Großes bewirken kann!
.

.

Doch dies war längst nicht die einzige Aktion, mit der wir in diesem Jahr für Aufsehen erregt haben.

                                                                                                        Sofa Surprise in the City
Im Spätsommer haben wir aufgerüstet für unsere größte Aktion in diesem Jahr. Das Resultat wurde insgesamt um die 15 Millionen mal angesehen: vom brasilianischen Nachrichtensender über zig Zeitungen in Deutschland bis hin zu Jerome Boateng haben das Unity Video geteilt. So was nennt sich dann wohl Viralität J 1Million Aufrufe nach weniger als 24 Stunden – wir saßen irgendwann nur noch mit offenem Mund da & durften in den kommenden Wochen zig neue SofaConcerts Fans begrüßen. Die Idee wurde im Laufe des Jahres von einigen nachgeahmt, über Frankreich, England bis hin nach Kanada… Aber seht selbst..

https://www.youtube.com/watch?v=aXtP78es0aE&t=1s


Bosse & SofaConcerts machen gemeinsame Sachen
Und weil es so schön war, gab es im November noch einmal eine schöne Überraschung. Dieses mal mit prominenter Unterstützung von BOSSE. Mit seinem Album Engtanz ist er innerhalb kürzester Zeit auf Platz 1 in die Charts eingestiegen und auch wir finden ihn einfach nur beeindruckend. Warum? Weil er einfach authentisch, spontan und vor allem kreativ ist. Passt zu uns, fanden wir – und hatten gemeinsam einen riesen Spaß bei dieser Aktion.
Daher auch nochmal an dieser Stelle, vielen lieben Dank Aki Bosse! Es war uns ein Fest – noch jetzt haben wir ein breites Grinsen auf dem Gesicht, wenn wir an den Tag denken und wir sind uns sicher der Gastgeberin Conny geht es genauso…

https://www.youtube.com/watch?v=vMHdjMda07M



Neben der kreativen Arbeit haben wir auch ganz schön geschuftet und sind international gewachsen. Mittlerweile sind Gastgeber und Künstler aus 16 Ländern bei uns angemeldet. Ist das nicht der Wahnsinn? Selbst aus Neuseeland, Australien, Vietnam, USA sind Künstler dabei. Auch die Bühnen werden immer kreativer: von dem klassischen Wohnzimmer, über Ferienhäuser in Frankreich und Kanada, über Scheunen auf dem Land bis hin zu einer Olivienplantage in Griechenland: unser Motto: Jeder Ort ist eine Bühne! Wird definitiv gelebt. 


Was uns nach wie vor motiviert und antreibt sind kleine und große Geschichten von Momenten, die bei den Konzerten stattfinden. Ja, Sofakonzerte sind emotional: über Heiratsanträge, Überraschungskonzerte bis hin zu neuen Freundschaften alles ist dabei und einige eurer Nachrichten haben uns selbst zu Tränen gerührt. Vielen Dank hierfür!
Und schupps, schon liegt 2016 hinter uns. Viel ist passiert, noch viel mehr wird hoffentlich nächstes Jahr passieren. Denn noch kennt der Großteil der Menschen SofaConcerts nicht. Das wollen wir gemeinsam mit euch ändern.
Tausend Dank an euch! Wir wünschen euch einen guten Rutsch und ein noch wundervolles Jahr 2017 voller schöner Momente mit tollen Menschen und guter Musik! Wir freuen uns darauf!


Unsere besten Momente könnt ihr euch hier auch noch einmal mit Bildern zusammen gestellt!






















Keine Kommentare:

Kommentar posten